Informationen
Anzeige

Crimmitschau - Jürgen Martin erhält David-Friedrich-Oehler Medaille

Wir gratulieren Herrn Jürgen Martin.

Für sein außerordentliches Wirken als Chronist des Ortsteiles Mannichswalde und seine Verdienste zum Erhalt der Geschichte der Großen Kreisstadt Crimmitschau wurde Jürgen Martin im Rahmen der Stadtratssitzung am Donnerstag, dem 22.07.2021, mit der David-Friedrich-Oehler-Medaille ausgezeichnet. Die Laudatio hielt der Ortsvorsteher von Mannichswalde und Mitglied des Stadtrates Jan Schleicher.

Seit 2005 hat die Stadt Crimmitschau die Möglichkeit, besonders engagierte Bürger mit der David-Friedrich-Oehler Medaille auszuzeichnen. Diese Auszeichnung wird nach Eingang der Vorschläge durch den Stadtrat beschlossen, um allen Bürgern, die sich in verschiedenen Initiativen, Vereinen oder Projekten engagieren, gerecht zu werden.

In diesem Jahr wurde mit Jürgen Martin jemand gewürdigt, der sich um die Traditionspflege im Ortsteil Mannichswalde in herausragender Weise verdient gemacht hat. Seit über 30 Jahren pflegte er aktiv in den Bereichen Bevölkerungsentwicklung, Vereinsleben, Gebäudegeschichte sowie Schule, Freizeit und Soziales die Ortschronik. Bereits 1990 begann er mit Hilfe von Kirchenakten und Staatsarchiven sowie mit der Chronik des damaligen Ortschronisten, Kurt Zergiebel, die Geschichte von Mannichswalde aufzuarbeiten. All diese Aufgaben verfolgte Jürgen Martin über 30 Jahre hinweg mit großer und bemerkenswerter Leidenschaft bis er sein Amt Anfang des Jahres an seinen Nachfolger Thomas Zápal übergab.

„Mit seinem Enthusiasmus hat er maßgeblich dazu beigetragen die Heimatgeschichte für nachfolgende Generationen zu erhalten. Sein Engagement ist vorbildlich und hat Maßstäbe gesetzt.“ so Oberbürgermeister André Raphael.

 

Ähnliche Artikel