Informationen
Anzeige
  • Aktuelle Seite:  
  • Startseite
  • Glauchau
  • Weihnachtsausstellung im Museum Schloss Hinterglauchau –

Weihnachtsausstellung im Museum Schloss Hinterglauchau –

Weihnachtsausstellung im Museum Schloss Hinterglauchau –

Die Welt im Kleinen, Spielzeug aus zwei Jahrhunderten vom 26. November 2022 bis 29. Januar 2023
Nachdem das Museum im Schloss Hinterglauchau in den letzten beiden Jahren Corona bedingt geschlossen bleiben musste, öffnet am Samstag, den 26. November ab 11:00 Uhr die traditionelle Weihnachtsausstellung ihre Türen.

Liebevoll gestaltete Puppenstuben, Kaufmannsläden, Spielzeugküchen und vieles mehr: In der diesjährigen Weihnachtsausstellung zeigen wir Spielzeugklassiker aus den vergangenen 200 Jahren. Unsere Besucher erwartet eine Welt im Miniaturformat, die dazu einlädt, längst vergessene Dinge (wieder-) zu entdecken.

Gerade die detailreich ausgestatteten Puppenhäuser und Puppenstuben sind nicht nur reizvolles Kinderspielzeug, sondern erlauben uns auch einen Einblick in die damalige Lebens- und Wohnkultur.

Und natürlich darf an den Mitmachstationen „Puppenhaus“ und „Feuerwehr“ nach Herzenslust gespielt werden!

Übrigens waren die ältesten bekannten Puppenhäuser noch nicht zum Spielen gedacht. Als kunstvoll gefertigte Schaustücke dienten sie an Fürstenhöfen zur Unterhaltung für Erwachsene. Und zunächst durften die Kinder nur unter Aufsicht mit diesen kleinformatigen Häusern spielen. Doch als im frühen 19. Jahrhundert der Wert des kindlichen Spiels erkannt wurde, erlebte auch die Spielzeugherstellung großen Aufschwung. Für Mädchen aus wohlhabenden Bürgerfamilien entstanden miniaturhafte Nachbildungen von Häusern, Wohnungen und Stuben, um sie spielerisch auf ihre Aufgaben als Hausfrau und Mutter vorzubereiten. Wohnzimmermöbelchen und Küchengerätschaften waren originalgetreu nachgebildet und blieben auch im Erwachsenenalter als Erinnerungsstücke bei ihrer Besitzerin.

Zu dieser Zeit kam für die Jungen der Kaufmannsladen auf, mit dem Geschwister gemeinsam spielen konnten. Mittlerweile wurden Puppenstuben industriell hergestellt und somit auch für ärmere Familien zugänglich. Im späten 19. Jahrhundert wurden zudem Puppenküchen, ausgestattet mit allen nötigen Küchenutensilien, sehr beliebt.

Allerdings dauerte das Spielvergnügen meist nur kurze Zeit: Puppenstuben oder Kaufmannsläden wurden zur Bescherung an Heiligabend aufgebaut und nach Weihnachten zum Dreikönigstag am 6. Januar wieder eingepackt und auf dem Dachboden verstaut.

Neben Puppenstuben und Kaufmannsläden fasziniert nicht nur Sammler das mechanische Spielzeug, welches mit Jahrmarktsobjekten, wie Karussell und Riesenrad in unserer Ausstellung vertreten ist.

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag sowie an den Feiertagen 11:00 bis 17:00 Uhr

Wir sind über die Weihnachtsfeiertage für Sie da! 
25. bis 30. Dezember        11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet
ab 1. Januar                     11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet
24. & 31. Dezember           geschlossen
Kinder haben freien Eintritt!

Ähnliche Artikel

Der Kunsthandwerk- und Kreativmarkt

Der 31. Glauchauer Herbstlauf 2016